„Sämtliche Kosten der Erzeugung von Lebensmitteln sollten sich in Zukunft stärker in den Preisen widerspiegeln.“

Wir freuen uns, Martin Hofstetter am Montag bei der Podiumsdiskussion „ Essen – zu welchem Preis?“ auf dem Panel dabei zu haben. Als studierter Landwirt ist er seit 2006 Experte für Landwirtschaftsthemen bei Greenpeace. Seine Schwerpunktthemen sind unter anderem EU-Agrarpolitik, Biomasse und Agrarökonomie.

Sämtliche Kosten der Erzeugung von Lebensmitteln sollten sich in Zukunft stärker in den Preisen widerspiegeln. Gerade die Klimawirkungen werden derzeit noch viel zu wenig in den Preisen abgebildet. Das muss und das wird sich ändern.

Martin Hofstetter, Greenpeace

Jetzt anmelden und am 21. November vor Ort im Quartier Zukunft, Friedrichstraße 181, 10117 Berlin dabei sein!

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.

Sie können nicht vor Ort teilnehmen? Dann melden Sie sich jetzt für den Livestream an:

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.